INTERVIEW | ROMAN SCHMID

Folgender hochkarätiger low-budget Kurzfilm zeigt den jungen Lyriker Roman Schmid, sich selbst spielend, preisverdächtig in männlicher Haupt- und Nebenrolle. Irgendwo zwischen romantischer Komödie, Nouvelle Vague und Heimatthriller schafft er dabei sein eigenes Genre. Thematisiert werden die Nebenwirkungen des Daseins, die Auflösungserscheinungen des Trash, Eindrücke, Kulturen und tote Dichter.

In einem SpongeBob-Schwammkopf-T-Shirt steht der lockige Mann im Park. Selbstbewusst philosophiert er für die Kamera, den Lutscher lasziv seitlich im Mundwinkel. Roman Schmid spricht, vor der liebevollen Kulisse des Hamburger Stadtparks, insbesondere über seinen Erstling. NebenWirkungen ist lyrisch nicht bloß vielseitig, sondern auch skandalös. „Genauso wie Adolf Hitler Trash ist.“, sagt Roman Schmid. Was sagt er noch?

INTERVIEW | ROMAN SCHMID from DOPLPACK Verlag on Vimeo.

Permalink    |    Share this post:     Delicious    |    Reddit    |    Digg    |    Furl    |    Technorati

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.